Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

CS2 AmStart Nr. 17

Von der Idee zur fertigen Webapplikation Die Analysephase Zunächst geht es um eine Analyse der Anforderungen (Requirements Engineering). Dabei stehen funktionale und sicherheitsrelevante Aspekte im Vordergrund, zu denen neben den Firmenrichtlinien auch gesetzliche Vorgaben, eine Risiko- sowie eine Abuse-Cases-Ana- lyse gehören. Um all diese Punkte zu klären, wird der Business-Case definiert: Welche Anforderungen soll die zu entwickelnde Applikation für den Anwender erfüllen und was muss die Applikation leisten? Dabei ist es wichtig, dass der Anwender im Mittelpunkt steht, denn nur wenn eine Applikation gleichermas- sen brauchbar (useful) und benutzbar (useable) ist, wird die Webapplikation langfristig akzeptiert wer- den. Daneben muss das Geschäftsumfeld genau ana- lysiert werden. In jedem Unternehmen laufen nicht nur die Arbeitsprozesse unterschiedlich ab, auch die Fachterminologie ist jeweils eine andere – da kann es passieren, dass zwar die Beteiligten sie selbstverständ- lich untereinander einsetzen, aber der Entwickler vielleicht nicht nachvollziehen kann, was gemeint ist. Ebenso muss der Entwickler alle Geschäftspro- zesse verstehen und ein Gespür für die Hintergründe entwickeln. Daneben gibt es aber auch ganz klar skalierbare Messgrössen: • Was ist die Zielgruppe und welche Vorkenntnisse gibt es? • Welche Probleme sollen mit der zu entwickelnden Applikation gelöst werden und was ist die Motiva- tion dahinter? • Wie kann die Applikation ausserdem bei der Problemlösung helfen? • In welchem Kontext soll die Applikation später angewendet werden? • Wie sieht das Arbeitsumfeld aus und welche mobi- len Endgeräte werden genutzt? • Welche vor- und nachgelagerten Arbeitsprozesse gibt es? Am Ende der Analysephase sollte eine Sitemap stehen, die den Aufbau und die Struktur der kompletten An- wendung wiedergibt und eindeutig festlegt. 1

Seitenübersicht