Full-Service Web Agentur CS2

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Hier finden Sie alles rund um
die sympatische und erfolgreiche Schweizer Web Agentur CS2 AG.

Kennen Sie den Zweiblog?

Die Top-Themen aus der Online- und Internetszene:
Von CS2 recherchiert und für Sie im Zweiblog aufbereitet.

Wir sind stolz auf unsere Projekte

Schauen Sie sich um in einer Auswahl von über 750
erfolgreich umgesetzen Projekten -> Referenzen

 

…die fliisige Schmetterling (oder sind ächt doch eher Heinzelmännli?!?) vo CS2 mit emen guete Konzept, viel Ihsatz, tolle Idee’e und faire Priise den ändgültig s Härz vom Hans und dr Greta eroberet händ. So isch die Gschicht bzw. das Projekt doch no zumene schöne Häppyänd brocht worde, denn am Schluss sind alli zfriede und glücklich gsi. 

Au hüt wird die schöni Gschicht no gärn in dr Wiehnachtszit verzellt, well Gschichte mit Hans’lis, Greta’s, Häppyänd’s und Tierli‘s hört me halt eifach immer gärn ?.

Und wenn Sie nid gestorbe sind – oder em Spardruck vo dr HÄSCHTÄCK-(Wort vom Johr)-Finanz-Spar-Super-Mega-Giga-Krise zum Opfer gfalle sind - denn arbeite sii sicher au hüt no erfolgreich, motiviert, zielorientiert sowie engagiert zäme, denn nur so cha dr bösi Wolf (WOLF = World Of Lusbuebe Firmene) erfolgrich vo CS2 verdrängt wärde. THE END !!!

 

…in der Halle Stand die Lösung all ihrer Probleme: Der Web-Press-Power-Booster Model CS2! Schwer beeindruck liefen die zwei um die winterlich geschmückte Maschine und bewunderten sie. Da kam schon der Berater auf sie zu und frage sie nach ihren Bedürfnisse. Diese kurz erfasst, wurden sie dem Projektleiter, der ständig um den Web-Press-Power-Booster CS2 schwirrte, übergeben. Er erstellt sogleich eine Rezeptur die er mit dem Entwickler kurz besprach bevor dieser den Web-Press-Power-Booster CS2 damit fütterte. Die Maschine fing gleich an wie wild zu rattern und machte einen enormen lärm. Nach wenigen Sekunden war das Wunder vollbracht. Auf eine Wand aus Schnee vor der Halle wurde die neue Website in voller Pracht projiziert. Es geschah ein Weihnachtswunder. :-)

 

In derä dunkle, stickige Fabrik het’s no mehr so grieni Summervögeli gha.
Es hän aber alli so glichförmig truurig und gras-grüen usgseh.

Do hets unser creativ’s Greteli Mitleid mit denä Summervögeli becho und het zum Hänsel gsheit: „Du Hänseli, wämmer die nid frei loh, damit si use chönne an die früsch Luft und i dr Sunne go tanze?“
Do het dr Hänseli schnäll s’Triptrap ans Fensterli gruggt, s Fenschterli g’öffnet und die Summervögeli vo Ihrer Gfangeschaft befreit.

Wu di Summervögeli vo dä erschte Sunnestrahle troffe worde sin, isch ä wundervolli Verwandlig gscheh: Einzelni hän so knallfarbegi Turnschuh ä d’Füess becho, anderi so nä späckegi Künstlerfrise, wieder andere isch ä trendige Dreitagesbart gwachse und nonemol anderi hän sich sonä creativs Brüllegstell uff d Nase gchlemmt. Es hett farbig gschilleret und gflimmeret, dass es ä wahri bracht gsi isch.

Si hei zämme glacht, gjuchgszt und schöni Lieder gsunge und wenn si nid gstorbe sin hän si no ä mängi Idee gha wie mä die Webufftritt vo Ihre viile Kunde no meh punsch chönnt verleihe.

 

Ins obere Baselbiet hatte ihre NAVIGATION die beiden geführt:
In der alten Fabrik im Obergeschoss fanden die eifrigen,
aber erfolglosen, ausgepowerten Hans und Greta Asyl.
Hier wollten sie sich nach den WEB-und Weg-Strapazen ausruhen.
Greta hatte zudem einen unbekannten, CYBERmässigen VIRUS eingefangen und
ihre FESTPLATTE war ziemlich angeschwollen.
Sie musste dringend ausspannen,
wollte sich SCANNEN und mindestens ein BACKUP über sich ergehen lassen.
Den alten Raum hatte ihnen ein weiterer, ausgedienter Hippie
namens MAC Martin zur Verfügung gestellt.
Dieser war vom Psychotherapisten zum Unternehmer KONVERTIERT
und hatte nun einen neuen JOBS.
Besser hier in dieser primitiven Absteige als draussen im nasskalten WEBwinter,
dachte sich Hans und biss halt in den sauren APPLE.
In der Folge kümmerte sich Hans zärtlich um seine Greta.
Er war richtig MICROSOFTly, während draussen ein veritabler SHITSTORM tobte.

Könnte hier nun das Projekt fertig ausgebrütet werden und das Kind zur Welt kommen?
Nein, nicht ein „KIND“ im Ohr,
sondern jenes andere, verheissene, mikroelektronische Wunderding,
welches die Welt INTERNETÖS verändern würde.
Würde hier die Zeitrechnung neu beginnen, mit einem universalen UPDATE?

Nun gab es da ein kleines, unsichtbares KOMPATIBILITÄTSproblem:
Hans und Greta, die als Kinder noch Hänsel und Gretel hiessen, waren sich sehr ähnlich.
Sie waren genetisch identisch PROGRAMMIERT worden und viel zu früh
ganz auf sich allein gestellt gewesen, im dunklen Wald.
Nicht, dass die beiden TWITTER waren, aber fruchtbar war ihr Tun und Schaffen nicht.
Ihrer beiden TOOLBOX ungenügend.

In Bern-Bethlehem war der Chef Mann zwischenzeitlich zum Schluss gekommen,
dass sein Projekt auf diese Weise scheitern müsse.
Und so hatte er still und heimlich jenen kleinen, grünen Schmetterling losgeschickt,
von dem wir schon gehört haben -
und ihn mit einem TROJANER-Engel bestückt,
welcher wiederum Träger eines himmlisch-herrlichen VIRUS war.
Ahnunglos hatte der biedere Hans den Sommervogel auf seiner Hand landen lassen –
und war im gleichen Moment INFIZIERT worden. Eine POWERPOINT-Landung!
Mithilfe seiner HARDWARE hatte er das kleine Ding daraufhin an Greta weitergegeben.
So war Greta
- von der Welt und ihr selbst unbemerkt -
neu CALIBRIert und FORMATIERT worden,
und hatte zusätzliche Informationen geladen bekommen -
genau so, wie Mann es in Bern geplant hatte:
die heilige Ein- und Vielfalt in Bern oben.
....

So steht es - für den Moment –
niedergeschrieben im heiligen FACEBOOK, diesem BOOK ANTIQUA,
HOMEPAGE für HOMEPAGE,
DESIGNT heute - am zweiten Advent 2014.
Da es aber noch nicht Weihnachten geworden ist,
lassen wir die beiden Leute – Hans und Greta –
in ihrem Obergeschoss in Frieden
und harren der Dinge, die da kommen.

Seid nicht enttäuscht, liebe USERinnen und USER,
dass die Geschichte noch nicht zu Ende ist!
Sie geht nie zu Ende.
Jene alte Fabrik nennt Mann übrigens „Obere Fabrik“ und sie ist himmlisch!

Setzen wir uns also gemütlich wieder aufs Sofa,
geniessen das offene Feuer im FIREWALL
und schauen noch ein wenig dem kleinen Hund zu,
wie er erwartungsvoll herumtobt!

 

schenkt Hans und Greta eine Bibel und lasst Sie auf ein Wunder hoffen oder gebt ihnen einfach die Telefon Nummer von CS2.

Merry Christmas everyone!

 

... die drei Weise scho uf se gwartet hän! D Beroterin isch zum erste Mol sit Langem verstummt und het nur no gstuunt. Dr Hans und d Greta sin extrem erliechteret gsi, dass ändlig öbber verstoht, was sie eigentlich wän. Nach churzer Zyt hän sie ersti Lösigsvorschläg präsentiert, wo au em Chef gfalle hän.

Und dorum erstrahlt GrimmBusiness.ch hütt in neuem Glanz!

NEWSLETTER