spinner
loading ...
Zweiblog-Artikel

Einführung der Google Maps-Plattform

Tech Trends
May 09,2018

Einführung der Google Maps-Plattform

Das überaus verbreitete Google Maps erfährt eine Reihe von Updates, die es erleichtern sollen, neue standortbasierte Funktionen und Produkte zu nutzen.

Google hat die Maps Platform angekündigt - die nächste Generation des Google Maps-Geschäfts - die optimierte API-Produkte umfasst und neue Branchenlösungen, die Innovationen vorantreiben.

Im März wurde eine erste Branchenlösung für Spielestudios angekündigt, um möglichst realitätsnahe Spiele mit Google Maps-Daten zu erstellen. Nun bietet Google auch massgeschneiderte Lösungen für Mitfahrgelegenheiten und Asset-Tracking-Unternehmen. Ride-Sharing-Unternehmen können die Google Maps-Navigationserfahrung direkt in ihre Apps einbetten, um die Fahrer- und Kundenerfahrung zu optimieren. Das Asset-Tracking-Angebot hilft Unternehmen dabei, ihre Effizienz zu steigern, indem sie Fahrzeuge und Anlagen in Echtzeit lokalisiert, sich über die gefahrenen Güter informiert und Fahrzeuge mit komplexen Fahrrouten begleitet. 

Die Goofle Kern-APIs arbeiten zusammen, um die Bausteine ​​bereitzustellen, die benötigt werden, um standortbasierte Apps zu erstellen. Eines der Ziele ist es, diese Kern-APIs so zu entwickeln, dass sie einfacher, benutzerfreundlicher und skalierbarer werden, um sich dem Wachstum von Unternehmen anzupassen. 

Optimierte Produkte zur Erstellung neuer standortbasierter Erlebnisse
Google vereinfacht seine 18 individuellen APIs in drei Kernprodukte - Karten, Routen und Orte -, damit es eifnacher wird, Angebote mit den neuen Funktionen zu ergänzen. Diese neuen Updates funktionieren mit den vorhandenen (Embed-) Codes, es sind keine Änderungen erforderlich.

Ein Preisplan, kostenloser Support und eine einzige Konsole
Marktforschung hat dazu geführt, dass Google seine Standard- und Premium-Pläne zu einem Pay-as-you-go-Preisplan für seine Kernprodukte zusammengeführt hat. Mit diesem neuen Plan erhalten Entwickler die ersten $ 200 der monatlichen Nutzung kostenlos. Man schätzt, dass die meisten User eine monatliche Nutzung haben werden, die innerhalb dieser kostenlosen Stufe halten wird. Mit diesem neuen Preisplan bezahlt man also nur für die Dienste, die man jeden Monat nutzt, ohne jährliche Verpflichtungen, Terminierungsgebühren oder Nutzungsbeschränkungen. Dazu gibt es kostenloses Kunden-Support. Darüber hinaus sind die Produkte jetzt in die Google Cloud Platform-Konsole integriert, damit die Nutzung leichter verfolgt und und verwaltet werden können.

Einfach skalieren bei Wachstum
Ab dem 11. Juni benötigt man einen gültigen API-Schlüssel und ein Google Cloud Platform-Rechnungskonto, um auf die Kernprodukte zugreifen zu können. Sobald die Abrechnung aktiviert ist, erhalten man Zugriff auf die Produkte "Karten", "Routen" und "Orte". Wenn das Unternehmen wächst oder Nutzungsspitzen auftreten, wird der Plan automatisch entsprechend angepasst. Und mit der globalen Infrastruktur von Google Maps kann skaliert werden, ohne über Kapazität, Zuverlässigkeit oder Leistung nachzudenken. .