Die Referenzen der CS2 im Überblick. Von Coorporate Websites in TYPO3 über Magento für E-Commerce und CakePHP für Webapplikationen.

KONZEPTION.

Die Konzeptionsphase hat zum Ziel, ein gemeinsames Projekt-Pflichtenheft zu schaffen, welches die benötigten Funktionen und den Leistungsumfang genau spezifiziert. Die Qualität des Konzepts ist von zentraler Bedeutung - entscheidet sie doch massgeblich über Erfolg und Misserfolg eines Web-Projektes.

GROB- UND DETAILKONZEPT.

Je umfangreicher und komplexer das Projekt, desto grösser ist der Detaillierungsgrad der Konzeption. Hier gilt es die Antworten der grundlegenden Fragen Ihres Web-Projekts zu definieren. Das Grobkonzept dient im Weiteren als Checkliste, ob CS2 Ihre Anforderungen und Ziele richtig verstanden hat. Zentral dabei ist eine umfassende Strategie, welche die Struktur und Inhalte an den Bedürfnissen der Zielgruppen ausrichtet. Nur so entstehen Lösungen, die nicht einfach nur gut aussehen, sondern Ziele erreichen und Besucher binden.

Nach Kundenabnahme des Grobkonzepts werden die Inhalte im Detailkonzept vertieft und konkretisiert. Die genaue Beschreibung der Funktionsabläufe und die detaillierten Strukturierungen werden in dieser Phase definiert. Das Detailkonzept beantwortet Fragen wie: In welchen Sprachen soll der Webauftritt angeboten werden? Gibt es Elemente wie eine Bildergalerie, Newselemente, Slider, Videos, LiveChat, etc? Wie verhält sich die Navigation? Soll die Site Responsive sein? Welche Domainstrategie wird verfolgt? Wie soll Social Media eingebunden werden? Welches Analysetool soll zum Einsatz kommen?

DESIGNENTWICKLUNG
Sind die Funktionen und Inhalte geklärt werden die ersten Layouts entwickelt. Die CS2-Graphiker erarbeiten ein Screen Design, das dem bestehenden CI/CD und den modernen Ansprüchen an Design gerecht wird. Um dem Kunden Kosten und Zeit zu sparen geht CS2 in diesem Prozess etappenweise vor.

Zuerst entstehen die wichtigsten Seiten wie z.B. die Startseite und ein bis zwei Unterseiten. Dies erlaubt Ihnen, den Stil der Website zu bestimmen. Im Zentrum steht dabei ein Design, welches an den Zielgruppen und den Eigenschaften des Produkts ausgerichtet ist. Sind die Hauptseiten durch Sie abgenommen, werden alle Unterseiten durchgestaltet - mit sämtlichen Elementen und Funktionen. Erst dann werden die ganzen Seitentemplates programmiert. Und natürlich stellt sich die grundsätzliche Frage nach dem Responsive Design Ansatz.

 

MOODLAYOUTS UND PROTOTYP
Das Detailkonzept wird ausserdem durch Moodlayouts ergänzt. Diese skizzieren den Aufbau der Seite und zeigen, welche Elemente wie platziert werden sollen. Diese visuelle Skizzierung verschafft allen Projektbeteiligten ein besseres Verständnis wie die neue Website aussehen soll und beugt damit unnötigen Missverständnissen vor.

Bei vielen Projekten wird ausserdem ein Prototyp erarbeitet, der den Inhalt der Website widerspeigelt und sich anklicken lässt. So können Sie prüfen, ob alle Funktionen Ihren Anforderungen entsprechen. Gleichzeitig lassen sich Probleme bei der Usability erkennen und entsprechend optimieren. Dies spart Geld, da die Abläufe bereits vor der Programmierung definiert sind und später keine weiteren kostspieligen Anpassungen programmiert werden müssen.

KOSTEN IM AUGE BEHALTEN.

Nicht nur in der Realisierungsphase gilt es die Kosten in Auge zu behalten. Bereits während der Konzeption gibt CS2 Acht auf Ihr Budget und entwickelt Ideen welche sich mit dem vorhandenen Budget realisieren lassen. Schliesslich wird auf Basis des in der Konzeption erarbeiteten Pflichtenhefts im Anschluss eine verbindliche, pauschale Offerte für die Realisierung Ihres Projektes erstellt.

Geben Sie hier Ihre Kontaktdetails an.


NEWSLETTER